Heilpraktiker Rüther Paderborn - Praxis für Naturheilverfahren, Umweltmedizin und, Komplementäronkologie am CAMPUS

Fon: 0 52 51 - 6 33 60

info@naturpraxis-ruether.de

Biologische Krebsabwehr

November 20, 2017
Off

Biologische Krebsabwehr - Heilpraktiker Uwe Rüther PaderbornLiebe Mitglieder, Freunde und Förderer der GfBK,

anlässlich der Medizinischen Woche 2017 in Baden-Baden erhielt Dr. Claudia Friesen vor kurzem den diesjährigen Forschungspreis Komplementärmedizin. Die Arbeitsgemeinschaft für Naturheilkunde, Komplementärmedizin, Akupunktur und Umweltmedizin e. V. (NATUM) der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (DGGG) zeichnet damit die von Friesen vorgelegte Arbeit „D,L-Methadon erhöht den zytotoxischen Effekt konventioneller Krebstherapien“ aus. Die Auszeichnung von Frau Dr. Friesen, die auch Referentin bei unserem Kongress im Mai war, ist für uns eine große Freude, da ihre wertvolle und engagierte Forschungsarbeit durch die Darstellung in einigen Printmedien wie auch durch viele einseitige Äußerungen der Deutschen Ärzteschaft zu Unrecht nur Kritik erfahren hat.
Auf unserer Internetseite finden Krebspatienten und Therapeuten viele hilfreiche Informationen zum Thema D, L-Methadon.

Wissenschaftliche Beweise für die Wirkung vieler Krebsmedikamente in der Onkologie fehlen

Die Mehrheit der Krebsmedikamente, die zwischen 2009 und 2013 auf den Markt kamen, erhielten ihre Zulassung offenbar ohne eindeutige Beweise dafür, dass sie lebensverlängernd wirken würden. Ja, es existieren nicht einmal Belege dafür, dass sie die Lebensqualität verbessern können – so Forscher im British Medical Journal im Oktober 2017. Möglicherweise wirken die Mittel zwar gegen den Krebs, können aber – aus welchen Gründen auch immer – weder das Leben der Patienten verlängern noch zu deren Lebensqualität beitragen. Es muss krebskranke Menschen nachdenklich machen, dass von 68 in diesem Zeitraum zugelassenen neuen Krebsmedikamenten, deren Jahrestherapiekosten sich zwischen 30.000.- und 200.000.- Euro bewegen, nur einige wenige das Überleben über ein halbes Jahr verlängern. Diese Aussagen stehen leider in enormem Widerspruch der von der modernen Onkologie heute so angepriesenen zielgerichteten Therapien. Diese Therapien mögen durchaus Einzelerfolge aufweisen, einer wirklich sauberen wissenschaftlichen Überprüfung können leider nur wenige standhalten.
Einen Artikel aus der Süddeutschen Zeitung zu diesem Thema finden Sie hier.

Prof. Annelie Keil – Der Blick aufs Ganze

Die Gesundheitswissenschaftlerin Annelie Keil hielt anlässlich der Medizinischen Woche in Baden-Baden einen wunderbaren Vortrag mit dem Titel „Der Blick aufs Ganze: Der Mensch ist mehr als sein Befund – über die Kunst mitten in der Krankheit auch gesund zu sein“. Prof. Keils Schwerpunkte sind Sozialarbeitswissenschaft, angewandte Biographie- und Lebensweltforschung. Hier können Sie ein anregendes Video-Interview mit Annelie Keil abrufen, das beim GfBK-Kongress 2017 aufgezeichnet wurde.

Ayurvedische Medizin

Hierzulande kennen die meisten Menschen Ayurveda vor allem als Wellnessbehandlung. Doch die Ayurvedische Medizin hat weit mehr zu bieten als die angenehmen Ölmassagen. Der ganzheitliche Ansatz ergänzt und vervollständigt die westliche Medizin nicht nur perfekt, er hilft oft auch, deren unerwünschte Wirkungen zu lindern. Die Autorin dieses Artikels ist Dr. med. Petra Barron, sie ist seit 2014 als beratende Ärztin für die GfBK in Heidelberg tätig.

Wenn Sie die GfBK unterstützen möchten, informieren Sie sich bitte hier.

Herzliche Grüße aus Heidelberg

Ihr

Dr. med. György Irmey

Ärztlicher Direktor der GfBK

Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e. V. (GfBK)
Voßstr. 3, 69115 Heidelberg, Tel.: 06221 – 138020
https://www.biokrebs.de/, information@biokrebs.de

Folgen Sie uns auf Twitter!