Heilpraktiker Rüther Paderborn - Praxis für Naturheilverfahren, Umweltmedizin und, Komplementäronkologie am CAMPUS

Fon: 0 52 51 - 6 33 60

info@naturpraxis-ruether.de

TMS und ADHS

September 28, 2017
Off

TMS – Transkranielle Magnetstimulation

ADHS – Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitätsstörung

 

TMS und ADHS - Magnetstimulation

TMS – Magnetstimulation bei Kindern mit:

Lernschwierigkeiten

Schulproblemen

Konzentrationsstörungen

ADHS

 

Mögliche Ursachen von ADHS?

Bereits bei Kindern ab dem fünften Lebensjahr, vielfach fällt es durch die Erzieher im Kindergarten auf, werden verschiedene Verhaltensauffälligkeiten beobachtet. Dazu gehören vor allem eine ausgeprägte Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwäche, impulsives Verhalten und eine auffällige motorische Unruhe. Kennzeichnend ist zudem ein starker Bewegungsdrang und die Unfähigkeit der betroffenen Kinder still zu sitzen. ADHS – Umgangssprachlich hat sich der Begriff „Zappelphillip-Syndrom“ in der Gesellschaft festgesetzt.

Aber das sind nur die äußeren Merkmale und Ausprägungen, die unter den entsprechenden Beobachtungen bei Kindern mit ADHS erkannt und erfahren werden.

 

Was können die Ursachen sein?

  • Psychosoziale Faktoren, geprägt durch Ärger, Stress in der Familie und im sozialen Umfeld
  • Magen-Darmstörungen durch den wiederholten Einsatz von z.B. Antibiotika, Cortison etc.
  • immer wiederkehrende Infekte (z.B. Nasennebenhöhlenentzündungen)
  • Nahrungsmittelallergien (z.B. Farbstoffe)
  • Unverträglichkeit von Impfstoffen
  • Gesundheitliche Beeinträchtigungen in der Schwangerschaft
  • Resorptionsstörungen durch nicht festgestellte Entzündungen im Darm

Diese ursächlichen Störungen können zu einer Fehlsteuerung von Neurobotenstoffen führen (Dopamin, Serotonin) denn diese Botenstoffe sind entscheidend für die Informationsübertragungen in den unterschiedlichen Gehirnbereichen.

Neuere Forschungen zeigen eine vernetzte Schaltung zwischen dem Darmnervensystem und dem Gehirn. Man spricht auch vom ENS (enterisches Nervensystem) So ganz unbekannt ist das auch nicht, da jeder von uns schon einmal das Gefühl „mir ist etwas auf den Magen geschlagen“ erfahren konnte, wie z.B. Examens oder Prüfungsangst ect. Dieses ENS enterische Nervensystem) wird durch unseren Sympathikus und Parasympathikus gesteuert der dafür u.a. Dopamin und Serotonin benötigt.

Durch eine ganzheitliche Diagnostik wird in unserer Praxis eine systematische Ursachenforschung erstellt.

Bevor eine valide, schulmedizinische Labordiagnostik in Auftrag gegeben wird, verwende ich u.a.die diagnostische, digitale Akupunkturdiagnostik,die HRV-(Herzratenvariabilität) um den Umfang der wirklich notwendigen Laborwerte zu ermitteln.

Die labormedizinischen Untersuchungsergebnisse  stellen die Grundlagen für eine ganzheitliche Therapieplanung dar.

 

Therapie mit TMS

Dazu gehört die TMS – transkranielle Magnetstimulation des Kopfes bei uns in der Praxis.

Mit einem ganzheitlichen Therapieansatz wird die neuronale Verknüpfung beider Gehirnhälften verbessert und der Transport der Neurohormone, wie Dopamin ,Serotonin ect. erreicht.

Das TMS-Verfahren wird bereits auch an einigen Universitätskliniken durchgeführt und kommt bei uns in der Praxis seit nunmehr sechs Jahren zum Einsatz.

Zahlreiche Veröffentlichungen weisen Zusammenhänge von neurohormonellen Störungen bei Kindern und Lernschwierigkeiten, Schulprobleme sowie Konzentrationsstörungen nach.

 

S. ff. Publikationen:

Hoegl T,Benders,BuchmannJ, Kratz O, Moll GH, Heinrich H.
Transcranial magnetic stimulation (TMS) ,inhibition processes and attention deficit/hyperactivity discorder (ADHD)-an overview
2014;42(6):415